The future of European space travel

Auf der International Space Station, die Erdbeobachtung, Erforschung Mars: Deutschland und Europa sind eng mit den aktuellen Entwicklungen in der Weltraumforschung beteiligt. Werden wir bald sehen, bemannte Flüge zum Mond wieder – oder darüber hinaus?
Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und dem Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) haben große Pläne für 2013. Für die Wissenschaftler gibt, ist die bevorstehende Einführung der neuen Satelliten für das europäische Navigationssystem “Galileo” und kommerziellen Kommunikationssatelliten fast Routine. Weit mehr aufregend für sie sind die zahlreichen Raumsonden und Erdbeobachtungssysteme, die ermöglichen es Forschern an beiden Institutionen, in die Tiefen des Universums blicken und besser zu verstehen unseren eigenen Planeten.
Es gibt eine Menge die Forscher über die Erde aus dem Weltraum lernen können. Die ESA wird bald Einführung mehrerer Erdbeobachtungssatelliten. Die kleinen Würfel-Satelliten Proba-V, zum Beispiel, wird verfolgt Entwicklungen in der Pflanzenwelt. Die Mission SWARM, bestehend aus drei hausgroßen Satelliten blickt unter der Erdkruste tief, wird beobachten Veränderungen in der Erde magnetische Felder.
Die Überwachung der Vegetation Satelliten Proba-V wiegt nur 160 Kilogramm
Die Internationale Raumstation ist auch ein wichtiges Forschungszentrum. Er umkreist die Erde in einer Höhe von 360 bis 400 km (223 bis 248 Meilen), den GW2 Gold Wissenschaftlern die Möglichkeit, Schwerelosigkeit erleben und erhalten einen besonderen Blick auf die Welt.

Advertisements

Tags:

%d bloggers like this: